Standortbasierte Dienste: steigern Sie mit intelligenter WLAN-Infrastruktur Ihren Umsatz

Den Standort zu kennen, ist wichtig, denn nur so können Unternehmen effektiv mit den betreffenden Personen interagieren. Dieses grundlegende Konzept beschreiben Location-based Services (LBS) wie zum Beispiel die Smart-Positioning-Technology (SPoT) von Ruckus Wireless.

Daher erscheint es nur logisch, dass Unternehmen immer neuere Modelle für die Nutzung von LBS entwickeln, denn auch so können die Kosten für die Wi-Fi-Infrastruktur gerechtfertigt werden – das WLAN wird vom Kostenfaktor zum Umsatztreiber.

 

Anwendungsszenarien

Die Ortung von Nutzerstandorten über das WLAN bietet Unternehmen vielerlei Vorteile. So können beispielsweise Händler im Einzelhandel das Verhältnis von wiederkehrenden und Neukunden bestimmen, Aufenthaltszeiten im Laden messen und das Einkaufsverhalten analysieren.
Daraus können in der Folge ganz konkrete Kundenbindungsprogramme entwickelt werden. Welchen Einfluss haben Rahmenbedingungen wie Wetter, Hintergrundmusik, Tageszeit oder auch die Produktpositionierung. Auch die Möglichkeit dem Nutzer Angebote auf sein Smartphone zu schicken, wenn dieser sich in der Nähe befindet, besteht, wenn die nötige Zustimmung gegeben wurde.

Im Gastgewerbe können LBS so genutzt werden, dass man sie beispielsweise mit bestehenden Treueprogrammen verbindet um die Zufriedenheit und die Kundenbindung zu erhöhen. Kunden könnten von Rabattgutscheinen profitieren, in einer Bar mit dem Lieblingsdrink begrüßt werden oder nach einem langen Abend automatisch ein Taxi nach Hause rufen. Zu Verfügung gestellte Wegbeschreibungen sind gerade für Flughäfen, Kongresszentren, Stadien oder Städte interessant. Die Möglichkeiten sind ebenso vielseitig wie unbegrenzt.

 

Netzwerke werden zuverlässiger

Der Vertrieb von mobilen, WLAN-fähigen Endgeräten ist in den letzten Jahren exponentiell angestiegen und die Entwicklung von LBS hängt damit eng zusammen.
Je mehr Endgeräte es gibt, desto mehr nutzerorientierte Herangehensweisen müssen entwickelt werden. Unternehmen können hieraus einen Nutzen ziehen indem sie ihren Kunden durch LBS einen Mehrwert bieten und sich so von der Konkurrenz abheben: Etwa durch den automatischen Hotel-Check-In, Wegbeschreibungen oder spezielle Angebote für das Geschäft, vor dem sie gerade stehen.
Branchenunabhängig wird im nächsten Jahr der Schwerpunkt auf der Analyse von WLAN-basierten Standortdaten liegen, um die Business-Intelligenz zu erhöhen, Sicherheitsregeln zu definieren und die Wi-Fi-Nutzererfahrung zu verbessern.

LBS werden also zunehmend wichtiger und somit auch die benötigten Indoor-Technologien: Apple übernahm den Indoor-Kartograph „WiFiSLAM“, Microsoft hat die Indoor-Karten bei Bing ausgebaut und bei Google-Maps bemüht man sich um eine größere Zahl innenliegender Standorte.

Um diese Standortbestimmung zu verbessern, entstehen immer mehr neue Technologien, welche eine hochverfügbare und leistungsfähige WLAN-Infrastruktur voraussetzen.

So hat Ruckus Wireless die Smart-Positioning-Technology (SPoT) aus der Cloud entwickelt, mit dem Unternehmen umfassende Mehrwertdienste zur Verfügung stellen können. Mit Hilfe einer Echtzeit-Heatmap können Unternehmen beispielsweise analysieren, wo sich die meisten Kunden aufhalten und welche Wege sie zurücklegen. Die Zeitlichen Intervalle können individuell festgelegt werden, so dass auch historische Daten analysiert und Trends nachverfolgt werden können.

Ist Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne unter 0201-61630 oder auch per Mail (info@bmcessen.de).

Keine Kommentare bisher...